Seite wählen

Warum es Zeit für ein neues digitales Zuhause wurde

Diesen Artikel wollte ich eigentlich schon vor Wochen schreiben – tadaaa, hier bin ich, erwachsen geworden, rausgewachsen aus 23QM Stil als reinem Interiorblog, mit großen Plänen und ganz vielen to dos die umgesetzt werden wollten. 

Ich hatte wochenlang am neuen Blogdesign gefeilt, Themenideen gesammelt, in Gedanken schon zig Blogartikel geschrieben und Interviews geführt.

Ich wollte den Podcast wieder aufleben lassen, eigene Produkte entwerfen, über ein Abomodell nachdenken und und und – doch dann kam es ganz anders als ich dachte.

 

Das letzte Jahr war nicht ganz leicht für mich und das nicht wegen Corona. Schon 2019 warf Schatten im wahrsten Sinne des Wortes voraus, die durch die Corona Krise, den Lockdown und die neue Normalität noch verstärkt wurden.

Ich hatte mehr und mehr das Gefühl eine Pause zu brauchen. Habe immer wieder Anlauf genommen, auf meinem Blog, bei BLOGST, habe Dinge angekündigt, Versprechungen gemacht und diese nicht eingehalten. Ich war wie blockiert, wie gelähmt, fühlte mich wie ein Schriftsteller in einer Schreibkrise oder ein Künstler ohne Inspiration. Es hat ein bisschen gedauert bis ich erkannt habe – ich war ein bisschen ausgebrannt. Ich will nicht sagen, dass ich einen Burnout hatte, das möchte ich mir nicht anmaßen. Aber doch fehlte mir an vielen Tagen die Energie, auch nur irgendwas in dieses Internet zu tippen.

Nach aussen sieht ja immer alles nahezu perfekt aus. Nur das ist es ja nicht und zum Glück sind Blogs und auch Instagram nicht mehr nur für shinny happy people. Viele Themen, die mich interessieren – politisch, sozial oder global, werden inzwischen thematisiert und ich habe fleissig aufgeräumt. Folge Menschen, Frauen, die mich inspirieren und deren Meinung ich teile. Habe viele neue tolle Frauen kennen gelernt, die mir gesagt und gezeigt haben, dass ich weiter gehen kann und sollte. Und das ich vielleicht Dinge hinter mir lassen muss, Sachen abschließen muss um neu zu starten.

Du hast die Wahl Dein Leben
so zu gestalten wie Du es möchtest.


Vielleicht hat es mit dem Alter zu tun, das ja auch der Grund war dem Blog einen neuen Namen und eine neue Richtung zu geben. Mein Herz brennt immer noch für Design, schöne Dinge, leckeres Essen, Reisen. Oh ich vermisse das Reisen, die Menschen, die ich dadurch kennen gelernt habe, die Inspiration die eine Reise mit sich bringt. Aber im Moment ist es nun mal wie es ist und auch das ist okay. Aber das Leben ist irgendwann auch mehr als schöne Möbel und leckeres Essen.

Ich bin gestern 49 geworden. Das hört sich vollkommen unwirklich an und gleichzeitig ist es schön, so weit gekommen zu sein und schon so viel erreicht zu haben. In einer Krise vergisst man ja ganz gerne mal, was man schon geschafft hat. Und gleichzeitig fragt man sich – was kommt da noch? Was kommt jetzt, in den nächsten fünfzig Jahren? Was möchte ich damit anfangen, wie mein Leben gestalten? Was möchte ich noch verändern, bewirken?

Authentizität, Inspiration, Unabhängigkeit.

Der neue Blog soll nach wie vor ein Schritt in diese Richtung sein. Mir sehr wichtige Werte sind Authentizität, Inspiration und Unabhängigkeit. Authentizität und Inspiration werden Euch hier auch in Zukunft erwarten. Und unabhängiger möchte ich in sofern sein, als dass ich nur noch sehr wenige Kooperationen umsetzen möchte. Die die Spaß machen und zu mir passen (eine ist sogar schon vorbereitet). Aber das soll nicht mehr so viel Raum einnehmen, wie es das in den letzten zehn Jahren getan hat. Ein Abomodel wird es hier nicht geben. Aber über Produkte denke ich auf jeden Fall nach, weil das etwas ist das mir Spaß macht. Aber so ein richtiges Business wird der Blog nicht mehr sein. Eher wieder mehr persönlich.

Ich bin selber gespannt, wohin sich die Reise entwickelt. Wie heißt es so schön?

Der Weg entsteht beim Gehen.

Und ich bin dankbar dafür, dass Ihr noch da seid und mich auf meinem Weg begleitet!

Eure Ricarda

 

Das könnte Dich auch interessieren.

Pin It on Pinterest

Share This